Zoo-Wärterin in Schweden von Wölfen getötet

In Schweden wurde eine Zoo-Wärterin von Wölfen getötet. Das Unglück ereignete sich im schwedischen Tierpark Kolmården. Die 30-Jährige wurde von ihren Kollegen leblos im Freigehege des Rudels gefunden.

Berichten zufolge betrat die Zoo-Wärterin das Freigehege allein. Der Chef des Tierparks, Mats Höggren, erklärte, dass man derzeit davon ausgeht, dass sich das Unglück sehr schnell ereignete. Am Sonntag habe es die Frau kurz nach Beginn der Öffnungszeit nicht mehr rechtzeitig geschafft, Hilfe über Funk zu rufen.

Nach Angaben des Tierparks Kolmården war die Wärterin im Umgang mit den acht Wölfen vertraut und erfahren. Der Tierpark befindet sich in der Nähe der mittelschwedischen Stadt Norrköping. Zu den größten Highlights vom Kolmården gehört die Möglichkeit, dass Besucher unter Aufsicht des Tierparkpersonals das Wolfsgehege betreten. Auf der eigenen Internetseite wirbt der Tierpark unter dem Motto „Nahkontakt mit Wölfen“ für das Angebot.

Demnach haben Interessierte eine Stunde lang die Möglichkeit, zusammen mit den Tieren in dem Gehege zu verweilen. Nach dem Unfall wurde das Programm des Tierparks nun jedoch  ausgesetzt. Derzeit ist unklar, wann dieses wieder startet. Aufgrund fehlender Augenzeugen ist ungeklärt, durch was der Angriff des Rudels auf die Zoowärterin ausgelöst wurde.

Wie Höggren einräumte, gab es in der Vergangenheit kleinere Zwischenfälle. Demnach soll beispielsweise ein 15 Jahre altes Mädchen gebissen worden sein als sie bei dem Kontakt mit den Tieren in Panik geriet. In der schwedischen Zeitung Dagens Nyheter erklärte Olof Liberg, dass Attacken von den Tieren auf Menschen sehr selten sind. Leben Wölfe in Gefangenschaft, haben sie keine Angst mehr vor Menschen, sondern glauben, dass es sich bei ihnen um eine Art künstlichen Wolf handelt. Möglicherweise hat die Zoo-Wärterin etwas Spezielles getan, sodass bei den Tieren ein Mobbingverhalten ausgelöst wurde.

Der Tierpark Kolmården verfügt über 750 wilde Attraktionen, die aus den Ozeanen, Savannen und Dschungeln dieser Welt stammen. Er ist der größte Tierpark in Skandinavien und bietet Groß und Klein die Möglichkeit an einem faszinierenden Erlebnis teilzunehmen. In der Tiger World können sich die Besucher beispielsweise nahezu auf Tuchfühlung mit den Tieren begeben. Bekannt und weltberühmt ist der Gorillajunge Enzo. Ein Highlight ist die erste Tierparkseilbahn der Welt. Sie steht seit 2011 zur Verfügung und garantiert ein einmaliges Abenteuer. Durch die Seilbahn können Besucher mit den Wölfen und Bären auf Tuchfühlung gehen.

Dieser Beitrag wurde unter Schweden News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.