Schweden

Schweden – das Land im Herzen von Skandinavien

Schweden

© Dietmar Meinert / pixelio.de

Scheinbar nie enden wollende Wälder, kristallklare Seen und eine ganz besondere Lebensphilosophie machen Schweden zum Sehnsuchtsziel zahlreicher Menschen. Heute gibt es wohl kaum jemanden, der nicht wenigstens schon einmal in Gedanken in dem Land war, das mit Astrid Lindgren und Selma Lagerlöf internationale Bekanntheit erlangte. Pippi, Michel und die Kinder von Bullerbü begleiten noch heute zahlreiche Jungen und Mädchen durch die Kindheit und wecken den Abenteuergeist und die Fantasie des Einzelnen. Kurt Wallander, der bekannte Kommissar aus Ystad, entführt Krimifans nahezu täglich in eine Welt voller spannender Geschichten. Schweden präsentiert seit Jahrzehnten einzigartige Persönlichkeiten, große Schriftsteller und nicht zuletzt auch praktische Produkte, die in den Alltag prägen. Es sind die schlichten und klaren Formen, die schwedische Produkte zu dem gemacht haben, was sie heute sind – zu Gegenständen des Alltages. Doch was verbirgt sich im Detail hinter dem Land, das viele Menschen verzaubert und in den Bann zieht?

Schweden stellt sich vor

Stockholm

© Alexander Hauk / pixelio.de

Auf einer Gesamtfläche von 449.964 km² präsentiert Schweden die Naturvielfalt, die weltweit einzigartig ist. In dem nordeuropäischen Land leben heute rund 9,18 Millionen Menschen. Auch wenn die Einwohnerzahl seit Jahren eine steigende Tendenz verzeichnet, gibt es noch zahlreiche Regionen in Schweden, in denen die Besiedelung dünn ist. Hauptstadt und zugleich die bekannteste Metropole ist Stockholm. Die Stadt beheimatet rund 1,89 Millionen Menschen und begeistert mit einer Komposition zwischen Moderne und Historie die zahlreichen Besucher, die den Weg in die Metropole des Nordens auf sich nehmen. An der Westküste von Schweden öffnet mit Göteborg die zweitgrößte Stadt des Landes ihre Pforten. Die Nähe zum Meer, eine gewisse Einfachheit und der Pulsschlag der Moderne haben bisher 879.000 Menschen von Göteborg als individuellen Wohnort überzeugen können. Im Süden präsentiert sich mit Malmö eine der modernsten Städte in Schweden. Gern wird sie als das Eingangstor zum Land bezeichnet. Seit der Eröffnung der Öresundbrücke, die Schweden und Dänemark miteinander verbindet, genießt Malmö eine große wirtschaftliche Bedeutung. In den Städten sind zahlreiche Hotels in Schweden mit unterschiedlichen Klassifizierungen und Preisniveaus zu finden.

Geografie und Natur in Schweden

Schweden

© Jerzy Sawluk / pixelio.de

Zweifelsohne ist die Natur der größte Schatz, den Schweden zu bieten hat. Aus diesem Grund wird sie bis heute mit Achtung betrachtet und mit einem unverwechselbaren Bewusstsein gepflegt. Schweden kann in vier Vegetationszonen eingeteilt werden. Entlang der südschwedischen Küste findet sich die Laubwaldregion. Der kleine Streifen, der von Laubwäldern übersät ist, ähnelt der Natur Mitteleuropas. Die südliche Nadelwaldregion nimmt den größten Teil Mittelschwedens ein. Diesem schließen sich beeindruckende Mischwälder mit Eichen, Kiefern und Buchen an. Eine Ausnahme bilden die beiden Ostseeinseln Öland und Gotland, die über einen sehr kalkhaltigen Boden verfügen.

Klima in Schweden

Schweden Urlaub

Schweden Urlaub

Trotz der nördlichen Lage wird Schweden von einem doch sehr gemäßigten Klima geprägt. Verantwortlich dafür ist der Golfstrom, der im Südwesten von Schweden für ein maritimes Klima sorgt. Den angenehmen Sommern schließen sich im Südwesten die doch recht milden Winter an. Kontinentale Klimaverhältnisse bestimmen die nördlichen und östlichen Landesteile von Schweden. Die Unterschiede zwischen den Jahreszeiten sind enorm und nicht selten präsentieren sich Sommer und Winter intensiv. Eines der wohl schönsten Phänomene ist die Mitternachtssonne in Schweden. Sie prägt den Sommer wie kaum etwas anderes und wird während des Winters von den Polarlichtern abgelöst.